X schliessen

Suche

X schliessen

Kontaktnummern für den Notfall

Klinikum Mutterhaus Mitte

Erste Anlaufstelle für Erwachsene: 
Zentrale Aufnahme mit Leitstelle

Tel.: 0651 947-2451

Ärztliche Bereitschaftspraxis

Tel.: 116117

Erste Anlaufstelle für Kinder: Zentrale Aufnahme Kinder / Kinderambulanzen

Tel.: 0651 947-2656  oder 
        0651 947-2657

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-2638

Anonyme Spurensicherung (ASS) nach einer Sexualstraftat    

Tel. 0651 947-2632  (07.30-16.00 Uhr)
Tel. 0651 947-0        (16.00-07.30 Uhr)

HNO: 24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-0

 

Klinikum 
Mutterhaus Ehrang

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 683-0

Klinikum 
Mutterhaus Nord

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0

Lila Landeplatz auf dem Klinikum Mutterhaus

Zum Anlass des internationalen Welt-Pankreaskrebstages leuchtete unser Helikopter-Landeplatz

Fotos: Raphael Wlotzki (2) und Bettina Leuchtenberg (1)

Am 18. November wird international auf die Erkrankung Bauchspeichelkrebs aufmerksam gemacht. Zu diesem Anlass wurde der Hubschrauberlandeplatz des Klinikums Mutterhaus Mitte ab der Abenddämmerung bis zum frühen Morgen des Folgetags in lilafarbenes Licht getaucht. Weltweit wurden markante Gebäude angestrahlt. 

Die Bauchspeicheldrüse oder lateinisch Pankreas ist ein lebenswichtiges Organ und hat eine zentrale Bedeutung für die Verdauung und Blutzuckerregulierung. „Sie produziert Verdauungsenzyme, die im Darm die lebenswichtigen Eiweiße, Kohlenhydrate und Fette spalten. Außerdem produziert sie Hormone wie Insulin und Glukagon, die den Blutzuckerspiegel kontrollieren“, berichtet Prof. Dr. med. Pan Decker, Leiter des Pankreaskrebszentrums im Trierer Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen. „Ein Bauchspeicheldrüsenkrebs entsteht, wenn Krebszellen in der Bauchspeicheldrüse entstehen und einen bösartigen Tumor bilden.“

Mit dem lila leuchtenden Hubschrauberlandeplatz machte das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen auf die Erkrankung Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskrebs) aufmerksam.

Hintergrund

Der Bauchspeicheldrüsenkrebs sei aktuell die vierthäufigste krebsbedingte Todesursache in Europa, so Prof. Dr. med. Pan Decker. Oftmals sei die Diagnose „Bauchspeicheldrüsenkrebs“ jedoch ein Zufallsbefund oder wird erst gestellt, wenn Schmerzen auftreten. „Und in diesem Moment ist die Erkrankung bereits weit vorgeschritten, wenn man ihn diagnostiziert.“

Das Pankreaskrebszentrum im Onkologischen Zentrum des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen hat seinen Schwerpunkt auf die Behandlung onkologischer Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse gelegt. Gemeinsam mit dem Darmkrebszentrum, dem Magenkrebszentrum und dem Ösophaguskrebszentrum bildet es das Viszeralonkologische Zentrum.

Das Pankreaskrebszentrum am Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen Mitte ist von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) 2019 erfolgreich zertifiziert worden.

Weitere Infos

Das Pankreaskrebszentrum im Klinikum Mutterhaus
www.welt-pankreaskrebstag.de