X schliessen

Suche

X schliessen

Kontaktnummern für den Notfall

Klinikum Mutterhaus Mitte

Erste Anlaufstelle für Erwachsene: 
Zentrale Aufnahme mit Leitstelle

Tel.: 0651 947-2451

Ärztliche Bereitschaftspraxis

Tel.: 116117

Erste Anlaufstelle für Kinder: Zentrale Aufnahme Kinder / Kinderambulanzen

Tel.: 0651 947-2656  oder 
        0651 947-2657

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-2638

Anonyme Spurensicherung (ASS) nach einer Sexualstraftat    

Tel. 0651 947-2632  (07.30-16.00 Uhr)
Tel. 0651 947-0        (16.00-07.30 Uhr)

HNO: 24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 947-0

 

Klinikum 
Mutterhaus Ehrang

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0

Gynäkologie/Geburtshilfe: 
24 Stunden Bereitschaft

Tel.: 0651 683-0

Klinikum 
Mutterhaus Nord

Zentrale         
Tel.: 0651 683-0

Über das Leukämie- und Lymphom-Zentrum

Im Leukämie- und Lymphom-Zentrum haben wir unseren Schwerpunkt auf die Behandlung onkologischer Erkrankungen des blutbildenden Systems gelegt. Wir arbeiten als Teil des Onkologischen Zentrums gemeinsam mit unseren internen und externen Partnern zum Wohle der uns anvertrauten Patienten Schulter an Schulter. Auch die enge Zusammenarbeit mit auf jeweils bestimmte Krankheitstypen spezialisierten Studienzentren der Universitätskliniken Mainz, Homburg und Heidelberg liegt uns im Hinblick auf die bestmögliche Versorgung unserer Patienten am Herzen. Neueste Erkenntnis der Wissenschaft und die aktive Teilnahme an Studien runden unsere Bestrebungen ab.

Wichtig ist uns eine umfassende Information der erkrankten Menschen und Ihrer Angehörigen. Wir nehmen uns Zeit, um im Detail den zu erwartenden Verlauf und die Therapieoptionen zu erklären. Stellen Kontakt zu Selbsthilfegruppen her und versorgen unsere Patienten mit Informationsmaterialien. Auf unserer Seite extra für Patienten, haben wir bereits eine kleine Auswahl an Informationen zusammengetragen.

Unsere Ziele

Bestmögliche Therapie nach aktuellem Stand der Wissenschaft
Das Leukämie- und Lymphom-Zentrum im Klinikum Mutterhaus Mitte hat sich auf die Therapie von Erkrankungen der blutbildenden Systeme spezialisiert. Ziel ist es, dem Patienten die nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft optimal mögliche Therapie zukommen zu lassen. Aus diesem Grund bestehen sehr enge Kooperationen mit unterschiedlichen Universitätskliniken, welche als Studienzentren auf jeweils unterschiedlichen Subtypen der Bluterkrankungen spezialisiert sind.

Zugang zu Studien
Das Leukämie- und Lymphom-Zentrum ist Partner des Kompetenznetzes „Akute Leukämie und Lymphome“ und beteiligt sich an den Studien der großen Studiengruppen. Dies bedeutet, die GMALL für die akuten lymphatischen Leukämien, der AML-SG für die akute myeloische Leukämie sowie der SAL-Studien-Allianz Leukämie.

Die Therapie maligner Lymphome betreffend bestehen Studienteilnahmen für praktische jede der Non-Hodgkin-Lymphom-Subtypen, dem multiplen Myelom sowie den unterschiedlichen Studien der Non-Hodgkin-Lymphom-Gruppe. Somit ist gewährleistet, dass die Patienten der Region aktiven Zugang zu den aktuellen Therapiemodalitäten und Optionen erhalten und somit die z. Z. optimal mögliche Therapie zur Verfügung gestellt bekommen. Hierzu steht auch eine spezialisierte Behandlungseinheit im Klinikum Mutterhaus Mitte zur Verfügung.

Wir arbeiten nach anerkannten Leitlinien - zu Ihrem Wohl

Ausgezeichnete Qualität

Mit diesem Zertifikat wird dem Leukämie- und Lymphomzentrum die für das Zentrum definierte Qualitätsziele bescheinigt.